Paper Heart Gratis bloggen bei
myblog.de

....?! iLd <l3 
 
 



lest ma, und denkt ma drüba nach !
 
 
 
verzweiflung, wut, trauer. manche sehen keinen ausweg.. aber sind die deswegen verrückz oder schlechte menschen? nein man kann niemandn für verrückt halten der vielleicht einfach nur keinen anderen ausweg sieht.. es ist wie ein stummer schrei nach luiebe und aufmerksamkeit.. um einfach mal das gefühl zu haben das jemand für einen da ist.. und wenn nunmal kein mensch da ist der einen geborgenheit und liebe geben kann flüchtet man sich in die welt des schmerzes. niemand will einen menschen mit tränen sehen, in dem moment wenden sich viele ab oder sagen, das alles doch nicht so schlimm sei, das es noch biel schlimmeres gäbe und das man jezz nich so ein theater machen sollte.. doch was diese worte auslösen können.. darüber denkt keiner nach. jeder denkt er verbessert die situation dadurch.. doch meist fühlt man sich durch solche worte noch schlechter als vorher. bevor man also solch einen spruch loslässt sollte man sich einmal darüber im klaren sein was worte einem menschen für schaden zufügen können.. erst denken, dann reden oder muss es erst so enden bis man versteht?! wie heißt es nochmal so gleich?! lebe.. und du wirst verletzt und gehasst.. sterne.. und du wirst geliebt und vermisst?! warum ? muss es wirlich erst so weit kommen bis man begreift wie schlecht es manchen geht? warum wir nicht bemerkt wie schlecht man sich fühlt warum kann man nicht einfach mal sagen 'ich bin für dich da' ist das denn so schwer? denkt nach bevor ihr das nächste mal zu euner person etwas sagt. worte können schlimmere wunden hinterlassen als das schärfteste messer.. selbstmord löst unsere probleme nit aber er beendet sie.

 

 

 
 
 
 
du denkst es ist das schlimmste das dir passieren kann.. ganz plötzlich tritt ein mensch in dein leben und verändert alles.. mit jedem wort berührt er dein herz, deine traurige seele, doch du tötest jedes gefühl.. schneidest es raus. doch es ist soviel schmerz in dir.. alles tut so unwahrscheinlich weh.. zu viele menschen, die dich verletzt haben.. zuviel missbrauch, den du nicht vergessen kannst.. keiner hat dich lieb.. einen unschuldigen menschen.. die so traurig ist, i hurt myself, so you can't. bevor dir jemand anders weh tun kann.. verletzt du dich selber. machst dich unempfindlich gegen die verletzungen dieser welt. du rennst weg und wünschst dir das dich jemand aufhält.. run away.. never come back! i'm not loved and it hurts inside. du wünschst dir nichts sehnlicher als in den arm genommen zu werden, aber es kann dich niemand retten. niemand kann dir den schmerz nehmen.. niemanden lässt du deine seele streicheln.. du weinst den ganzen tag.. und doch kann niemand deine tränen sehen.. mit jeder berührung reißt deine wunde auf.. die andere auf deinem arm, deinem herz und deiner seele hinterlassen haben. du willst weg von dem menschen, der dich so berührt.. der dir vielleicht die sprachlosigkeit nehmen kann.. doch die verletzungen waren einfach zu groß. du hast soviel liebe in dir, die du gibst.. aber erwiedern kann er es nicht. tief in deinem inneren stirbt deine seele. doch irgendwann öffnest du dich und lässt den menschen in deine seele blicken.. you minght think im happy, but i'm not gonna be ok. und es passiert dasselbe, wie schon so oft.. und du bleibst mit einer großen wunde allein zurück.

es fängt alles mit einem mal an. das erste mal schneiden, das erste mal ritzen! es entsteht nur aus einem gefühl der verzweiflung. du denkst, du kommst anders nicht mehr aus dieser verzweiflung heraus. du findest den schmerz unbeschreiblich. die schmerzen schalten dein gehirn aus. eine wand wird davor aufgebaut, die die äußeren und die inneren eindrücke blockt. es ist als ob man in wachem zustand schlafe. man konzentriert dich auf nichts anderes mehr als auf die schmerzen. doch bald werden die schnitte tiefer und tiefer. du kannst kaum ohne. du machst weiter, hast angst. angst vorm entdeckt werden. du denkst nur noch ans schneiden.. bist du es eines tages übertreibst! das blut strömt. dir wird kalt. du wirst unruhig. keiner darf es sehen. willst es nie wieder tun. kurze zeit darauf - du hälst es nicht mehr aus. machst es wieder. du gewöhnst dich an die schnitte. doch dein leben verändert sich. irgendwann nimmt das gefühl dir überhand, obwohl du denkst du hast alles im griff. ziehst du dich nur unbewusst weiter runter. doch trotzdem denkst du, alles ist in ordnung.. du fängst an, an den pulsadern zu schneiden. anfangs nur aus neugier. wie weit kannst du gehen`? und irgendwann schneidest du absichtlich so tief, das du denkst, nun bist du für immer frei. doch es wird nichts nützen. du wirst es überleben. denn nie bringst du wirklich den mut auf, dich zu töten.


ich wünsche mir, einmal den mut zu haben & abzudrücken wenn ich mir die knarre an die schläfe halte.. .eins.

Jeany x 14Jahre x unglücklich
verliebt x schwarze haare x braune augen x piercing...

.zwei.

diary
geständnis
kontakt


*-*
pics of meh
schmerzen xl3
exit

.drei

Myblog.de
Design by

xl3

eines tages wirst du am grab stehen.. & fragen warum?! doch leider kann ich dir dann nicht sagen, das DU der jenige warst, der mein herz stück für stück zerbrechen ließ!